LEARN

Traditionelles
Training
Der Trainingsinhalt besteht aus 4 wesentlichen Punkten:

Junbi-Undo (Aufwärmen) und Hojo-Undo (Krafttraining)

Das Junbi-Undo besteht aus traditionellen Übungen zur Vorbereitung auf das Training, in denen Muskeln, Bänder und Sehnen gedehnt und gekräftigt werden.
Hojo-Undo ist eine traditionelle Form des Körpertrainings und fördert die Entwicklung von Kraft, Ausdauer und Schlagkraft.

Kihon (Grundtechniken)

In diesem Teil des Trainings werden die einzelnen Techniken einstudiert und durch beständiges Wiederholen im Muskelgedächtnis des Körpers hinterlegt und können somit in einer Gefahrensituation automatisiert abgerufen werden. Die Techniken werden sowohl alleine als auch zusammen mit einem Partner trainiert.

Kata (Formen)

Kata ist eine formale Zusammenstellung von Techniken und Bewegungen, die alleine geübt werden. Kata ist das Fundament des traditionellen Karate und zentraler Teil der Ausbildung. Aus einer Kata lassen sich alle für die Selbstverteidigung relevanten Prinzipien des Karate ableiten. Im traditionellen Goju-Ryu werden 12 Kata unterrichtet. Jede dieser Kata lehrt ein spezielles Prinzip der Selbstverteidigung.

Anwendung in der Selbstverteidigung

Okinawa Goju Ryu Karate ist eine effektive Methode zur Selbstverteidigung. Durch ständiges Wiederholen der Grundtechniken wird die Basis für die Automatismen im Unterbewusstsein gelegt. Dennoch muss man das traditionelle Training ein wenig den heutigen Anforderungen anpassen um realistische Situationen im Straßenkampf abbilden zu können.
Mir ist eine realistische Selbstverteidigung wichtig, darum trainieren wir auch mit Schutzausrüstung

ARE YOU READY FOR A LESSON?